Nachhaltiges Linkbuilding – Das ist wichtig im Jahr 2021

 

Eine erfolgreiche Webseite ist in diesen Tagen immer mehr von erfolgreichem Linkbuilding abhängig. Schon längst handelt es sich um den zentralen Faktor bei der Offpage-Optimierung, für den zurecht viel Aufmerksamkeit aufgebracht wird. Doch wie gelingt es, dieses Thema nachhaltig und ganzheitlich anzugehen? Die wichtigsten Tipps für den erfolgreichen Linkaufbau nehmen wir hier in diesem Artikel unter die Lupe.

Linkaufbau als zentrale Offpage-Optimierung

Das aktive Bemühen um Backlinks und passende Partner ist inzwischen zentral, um einer Webseite zu einem guten Ranking zu verhelfen. Experten gehen davon aus, dass sich die Bedeutung in den nächsten Jahren sogar noch weiter steigern wird. Umso wichtiger ist es auch für Laien, sich zunächst mit den theoretischen Grundlagen des Themas zu befassen. Anschließend ist es möglich, behutsam die ersten nachhaltigen Schritte beim Aufbau neuer Links zu gehen.

Unter dem Begriff „Linkbuilding“ wird in diesen Tagen der Erwerb von Hyperlinks verstanden, welche von anderen Webseiten auf die eigene Webseite weisen. Hierbei handelt es sich nicht nur um das zentrale Element der Navigation für jeden Internetnutzer. Auf der anderen Seite basiert die Einstufung des Algorithmus von Google ganz wesentlich darauf, wie viele Querverweise inzwischen eingerichtet werden konnten. Sofern es sich hierbei um passende Links von hoher Qualität handelt, suggeriert dies eine höhere Bedeutung der Webseite. Wer deshalb kommerzielle Ziele mit dem Auftritt im World Wide Web erreichen möchte, der kommt an diesem Faktor inzwischen nicht mehr vorbei.

Laien neigen jedoch dazu, das Heft des Handelns zu schnell an sich zu reißen. Ohne eine klare Strategie wird versucht, in kurzer Zeit möglichst viele verschiedene Links zu generieren. Dies kann jedoch auffallen und empfindliche Strafen nach sich ziehen. Wie stattdessen ein nachhaltiges und fundiertes Linkbuilding aussieht, möchten wir jetzt auf Basis der wichtigsten Punkte vorstellen.

Langsam und behutsam starten

Wer sich auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung bewegt, der benötigt ohnehin ein hohes Maß an Ausdauer. Viele Effekte, die zunächst intendiert werden, stellen sich erst nach vielen Wochen oder gar Monaten ein. Umso wichtiger ist es, diese lange Perspektive auch beim Aufbau von Links vor Augen zu haben. Neu gestartete Seiten, die noch keinerlei Relevanz besitzen, aber schon Dutzende Backlinks vorzuweisen haben, wirken unglaubwürdig. Deshalb ist es wichtig, behutsam vorzugehen und eine Abstufung beim Ranking um jeden Preis zu verhindern.

Es gibt Einzelfälle, in denen das rapide Wachstum der Anzahl der Links rechtfertigt werden kann – zum Beispiel durch den Launch eines neuen Produkts oder einen gewissen Hype. In allen anderen Fällen ist jedoch Kontinuität gebracht. So groß der Tatendrang für die schnelle Optimierung auch sein mag – in der Ruhe liegt in diesem Fall der Schlüssel zum Erfolg.

Auf Themenrelevanz achten

Schon längst ist bekannt, dass die Qualität der Links von entscheidender Bedeutung für den schlussendlichen Erfolg ist. Dennoch wird zum Beispiel die Themenrelevanz nicht oft genug als einer der entscheidenden Faktoren angesehen. Dabei ist es von großer Bedeutung, stets auf den Zusammenhang der Themen zu achten. Dazu hilft es, stets den realen Nutzer vor Augen zu haben, sobald neue Links untergebracht werden. Die Verlinkung muss diesem wirklich einen Mehrwert mit an die Hand geben. Liefert der Link hingegen nicht zusätzliche Informationen oder bietet eine Vertiefung des Themas an, so kann seine Qualität als minderwertig angesehen werden.

Besonders häufig wird der Aspekt der Themenrelevanz bei Linkfarmen oder Tauschbörsen verletzt. Diese zielen allein darauf ab, die Gesamtzahl der Backlinks mit günstigen Mitteln zu erhöhen. Die Praxis zeigt jedoch, dass dies auf lange Sicht empfindliche Nachteile mit sich bringen kann, die gut zu vermeiden gewesen wären.

Qualität vor Quantität

Geht es darum, ein gutes Ranking zu erzielen, so muss auch die Devise Qualität vor Quantität Berücksichtigung finden. In der Praxis kann der Mehrwert eines qualitativ hochwertigen Links sehr viel höher sein, als die Unterbringung vieler nutzloser Backlinks. Je mehr gute Keywords und Links eine Seite hat und je besser ihre Sichtbarkeit in der Folge ist, desto größer ist auch ihr Nutzen als Linkgeber.

Die Experten der SEO-Agenturen verfügen nach vielen Jahren ein solides Gespür dafür, wo solche hochwertigen Links gewonnen werden können. Wer sich nicht derart detailliert mit dem Thema befasst hat, der profitiert von den zur Verfügung stehenden Analysetools. Allen voran können SISTRIX oder XOVI wichtige Hinweise auf die Qualität der Links liefern.

Die Analyse der Konkurrenz

Warum weist nun der Wettbewerber auch nach gezielter Optimierung noch immer ein besseres generisches Ranking auf? Oft fällt es Unternehmen schwer, daraus die richtigen Schlüsse abzuleiten. Eine Konkurrenzanalyse ist in dem Fall der richtige Weg, um sich über den Nachholbedarf in Kenntnis zu setzen. Wichtige Daten über das Profil der Seite lassen sich zum Beispiel mit Majestic oder Link Research Tools gewinnen. Auf diese Weise ist es dann möglich, die eigene Strategie langfristig neu zu justieren. Je früher eine solche Analyse in Betracht gezogen wird, desto effektiver sind alle daran anschließenden Maßnahmen.